Von A bis Z

Fernsehen und Fernsprecher

Die Patientenzimmer sind ausgerüstet für Multimediageräte zum Telefonieren, Radio hören, Fernsehen und Nutzung des Internets. Für die meisten Betten stehen sogenannte Terminals zur Verfügung. Die Geräte können durch Personal des Hauses individuell am Patientenbett angebracht werden.

Die Tonübertragung erfolgt ausschließlich über Kopfhörer. Diese erhalten Sie zum Preis von 2,00 Euro an der Information. Hinweise zur Bedienung des Terminals sowie zu Ihrer Anmeldung entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung. Diese Informationen stehen Ihnen in Ihrem Zimmer auf der Station zur Verfügung. Der Betrieb privater Fernsehgeräte ist im Krankenhaus nicht erlaubt.

Die Nutzung des Fernsehens und das Telefonieren ins deutsche Festnetz kosten pauschal 2,80 Euro pro Tag. Für Gespräche in Mobilfunknetze oder ins Ausland zahlen Sie 0,10 Euro pro Gebühren-Einheit. Für die Nutzung des Internets wird 1,50 Euro pro Tag von der Karte gebucht.

Die Karte für die Nutzung des Terminals erhalten Sie gegen eine Kaution in Höhe von 5,00 Euro an unseren Informationen. An unseren Automaten können Sie ein Guthaben in beliebiger Höhe aufbuchen.

Krankenhaus Bautzen

Ein Automat befindet sich im Foyer im Bereich der Information im Haus 10 (Erdgeschoss) und ein weiterer in der Chirurgischen Klinik im Haus 9 im zweiten Obergeschoss.

Krankenhaus Bischofswerda

Der Automat befindet sich gegenüber der Information im Erdgeschoss.

Auf der Telefonkarte finden Sie die Telefonnummer, unter der Sie angerufen werden können. Nicht verbrauchtes Guthaben und die Kautionsgebühr erhalten Sie bei der Abmeldung der Telefonkarte zurück.

Sollten Sie aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage sein, selbstständig eine Telefonkarte zu erwerben, das Guthaben auf- oder nachzuladen und Kopfhörer zu erwerben, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal Ihrer Station. 

Öffentliche Fernsprecher befinden sich im:

Krankenhaus Bautzen
           im Foyer im Bereich der Information im Haus 10 im Erdgeschoss

Krankenhaus Bischofswerda
          im Foyer (Haupteingangsbereich des Krankenhauses)

Die Nutzung von Mobiltelefonen ist nicht gestattet, da durch deren Betrieb Störungen an medizinischen Geräten nicht vollständig ausgeschlossen werden können.

Friseur und Fußpflege

Einen Friseur oder eine Fußpflege vermitteln wir Ihnen gern. Bitte wenden Sie sich dazu an das Pflegepersonal auf Ihrer Station.

Frühstück

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Küche bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Kost an. Bei der Menüauswahl für den nächsten Tag sind Ihnen die Servicekräfte der CDB Dienstleistungsbetriebe GmbH sehr gern behilflich. Das Frühstück wird auf den Stationen zwischen 7.00 und 8.15 Uhr gereicht. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Stationspersonal. 

Getränke

Auf Ihrer Station können Sie sich kostenlos einen Tee oder Kaffee zubereiten bzw. zubereiten lassen. Außerdem stellen wir Ihnen gern Mineralwasser zur Verfügung. Weitere alkoholfreie Getränke erhalten Sie in der Cafeteria. 

Krankenhaus Bautzen

Im  Foyer (Haus 9) und im Foyer des Haupteinganges (Haus 10) befindet sich ein Getränkeautomat für alkoholfreie Heiß- und Kaltgetränke. Im Haus 10 ist ein Snackautomat vorhanden. 

Krankenhaus Bischofswerda

Ein Getränkeautomat für alkoholfreie Heiß- und Kaltgetränke befindet sich im Wartebereich im Foyer (Haupteingangsbereich des Krankenhauses). 

Der Genuss alkoholischer Getränke ist während Ihres Krankenhausaufenthaltes im Interesse Ihrer Genesung generell nicht gestattet.

 

Handy

Die Nutzung von Mobiltelefonen ist nicht gestattet, da durch deren Betrieb Störungen an medizinischen Geräten nicht vollständig ausgeschlossen werden können. 

Hausordnung

In der Hausordnung sind die allgemeinen Bestimmungen und Verhaltensregeln für den Krankenhausaufenthalt festgelegt. Sie ist für alle Patienten und Besucher verbindlich. Die Hausordnung ist Bestandteil der Allgemeinen Vertragsbedingungen und wird Ihnen bei der Aufnahme in das Krankenhaus zur Kenntnisnahme ausgehändigt.

Hospizdienst

Der ambulante Hospizdienst hat es sich unter anderem zur Aufgabe gestellt, Schwerstkranke und Sterbende in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten. Auch den Angehörigen wird Unterstützung und Begleitung angeboten.

Telefon: (03591) 481624 oder Telefon: (03594) 756-0
Telefax: (03591) 481642
Mobil: (0162) 72768 

Information

Die Information befindet sich unmittelbar am Haupteingang. Von hier aus werden Sie bei Ihrer Anmeldung weitergeleitet. Bei der Entlassung können Sie hier die Zuzahlung für Ihren Krankenhausaufenthalt in bar oder mit EC-Karte leisten. An der Information erhalten Sie auch Kopfhörer zur Nutzung der Telefon-/TV-Anlage.

Krankenhaus Bautzen
Die Information ist besetzt:
Montag bis Sonntag  6.00 bis 20.00 Uhr

Krankenhaus Bischofswerda
Die Information ist besetzt:
Montag bis Freitag  7.00 bis 20.00 Uhr
Sonnabend und Sonntag  8.00 bis 20.00 Uhr

Kasse

Krankenhaus Bautzen
An diesem Krankenhaus-Standort gibt es keine ausgewiesene Kasse. Die Patienten entrichten die Zuzahlung an der Information.

Krankenhaus Bischofswerda
Die Kasse im Krankenhaus Bischofswerda ist von Montag bis Freitag von 7.00 bis 15.00 Uhr geöffnet. In dieser Zeit können Patienten bei Beendigung Ihres stationären Aufenthalts die Zuzahlung in bar oder mit EC Karte dort entrichten. Außerhalb der Öffnungszeiten der Kasse wenden Sie sich bitte an die Information. Dort können Patienten die Zuzahlung ebenfalls in bar entrichten.

Kinderspielplatz

Krankenhaus Bautzen
Am Krankenhaus Bautzen gibt es leider keinen Kinderspielplatz. Für die kleinen Patienten, die stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen, hat die Kinderklinik auf der Station eine Spielterrasse.

Krankenhaus Bischofswerda
Am Krankenhaus Bischofswerda gibt es leider keinen Kinderspielplatz.

Krankenhausleistungen

Allgemeine Krankenhausleistungen sind die Leistungen, die unter Berücksichtigung der Leistungsfähigkeit des Krankenhauses im Einzelfall nach Art und Schwere der Krankheit für die medizinisch zweckmäßige und ausreichende Versorgung des Patienten notwendig sind. Dazu zählen insbesondere ärztliche Behandlung, Krankenpflege, Versorgung mit Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln, Unterkunft, Maßnahmen der Früherkennung und die Mitaufnahme einer Begleitperson (wenn dies medizinisch notwendig ist). 

Die allgemeinen Krankenhausleistungen unterscheiden sich von zusätzlich angebotenen Wahlleistungen. Sofern Sie gesetzlich krankenversichert sind, entstehen Ihnen für die Inanspruchnahme der allgemeinen Krankenhausleistungen außer den gesetzlichen Zuzahlungen keine gesonderten Kosten.

Krankenhausseelsorge / Hospizdienst

Die Krankenhausseelsorge möchte Sie in den Tagen der Krankheit und auf dem Weg der Genesung begleiten. Dafür bieten Ihnen die evangelische Krankenhausseelsorge und die katholische Krankenhausseelsorge persönliche Gespräche an. Sie können bereits bei Ihrer Aufnahme in das Krankenhaus Ihre Konfession angeben und so Ihre Bereitschaft signalisieren, Besuch von der Krankenhausseelsorge zu erhalten. 

Selbstverständlich finden auch konfessionslose Patienten oder Menschen mit einer anderen Religionszugehörigkeit Rat bei den Seelsorgern des Hauses. Über alle seelsorgerischen Gespräche wird Stillschweigen gewahrt.

Wünschen Sie einen Gesprächstermin, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal oder vereinbaren Sie telefonisch einen Termin:

Evangelische Krankenhausseelsorge
Telefon: (03591) 363-0 /-2478 oder
Telefon: (035951) 341 36

Katholische Krankenhausseelsorge
Telefon: (03591) 31180 oder
Telefon: (03594) 713137

Der ambulante Hospizdienst hat es sich unter anderem zur Aufgabe gestellt, Schwerstkranke und Sterbende in ihrer letzten Lebensphase zu begleiten. Auch den Angehörigen wird Unterstützung und Begleitung angeboten. Wünschen Sie ein Gespräch, dann nehmen Sie bitte mit den Mitarbeitern des ambulanten Hospizdienstes Kontakt auf:

Telefon: (03591) 481624 oder Telefon: (03594) 756-0
Telefax: (03591) 48 16 42
Mobil: (0162) 7276841

Medikamente / Medizin (mitgebrachte)

In Ihrem eigenen Interesse dürfen mitgebrachte Medikamente nur mit Zustimmung des Stationsarztes eingenommen werden. Unverträglichkeiten mit anderen Medikamenten und eine erhebliche Gefährdung des Heilerfolges könnten sonst die Folge sein. Informieren Sie deshalb bitte unbedingt Ihren behandelnden Arzt, wenn Sie auf die Einnahme von Medikamenten angewiesen sind oder Ihnen Medikamente verordnet wurden, auch wenn diese mit dem Grund Ihres Krankenhausaufenthaltes nicht unmittelbar in Zusammenhang stehen.

Mittagessen

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Küche bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Kost an. Sie können jeden Tag zwischen drei Menüs wählen (Vollkost, Schonkost und vegetarische Kost), sofern Ihnen keine besondere Diät verordnet wurde. Bei der Menüauswahl für den nächsten Tag sind Ihnen die Servicekräfte der CDB Dienstleistungsbetriebe GmbH sehr gern behilflich.

Das Mittagessen wird auf den Stationen zwischen 11.00 und 12.00 Uhr gereicht. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an das Stationspersonal. 

Mittagsruhe

Als Mittagsruhezeit empfehlen wir einen Zeitraum von 13.00 bis 14.00 Uhr. Bitte halten Sie diese Zeiten ein und lassen Sie auch Ihre Mitpatienten diese Zeit in Ruhe verbringen. 

Nachtruhe

Als Nachtruhezeit empfehlen wir den Zeitraum von 22.00 bis 6.00 Uhr. Bitte halten Sie diese Zeiten ein und lassen Sie auch Ihre Mitpatienten diese Zeit in Ruhe verbringen. 

Öffentliche Verkehrsmittel

In unmittelbarer Nähe des Krankenhauses befinden sich Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs.

Krankenhaus Bautzen
• Haltestelle Stadtwall: Linien 2, 3, 5 und 7
• Haltestelle Muskauer Straße: Linie 2, 5 und 7
• Haltestelle Flinzstraße/Schäfferstraße: Linie 3

Krankenhaus Bischofswerda
Haltestelle Kamenzer Straße:
• Stadtlinien A und B
• Linie 182 Bischofswerda - Kamenz - Hoyerswerda
• Linie 189 Bischofswerda - Bautzen
• Linie 305 Bischofswerda - Radeberg - Dresden

Wünschen Sie ein Taxi, wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal oder einen Mitarbeiter der Information.

Parken

Im Krankenhaus Bautzen und im Krankenhaus Bischofswerda können Patienten und Besucher nur eingeschränkt Parkmöglichkeiten auf dem Gelände nutzen.

Krankenhaus Bautzen

Besucher können in unmittelbarer Nähe des Krankenhauses entlang des Stadtwalls, auf dem Schützenplatz, der Behring-, Flinz- und Schäfferstraße parken. Bitte beachten Sie die Gebührenregelungen der Stadt Bautzen.

Weiterhin besteht die Möglichkeit direkt im Parkhaus auf dem Krankenhausgelände zu parken. Das Parken ist dabei generell kostenpflichtig.

Die Kosten für die Nutzung des Parkhauses betragen für die erste angefangene Stunde 0,50 Euro

jede weitere angefangene Stunde 1,00 Euro pro Tag maximal 5,00 Euro, pro Woche 20,00 Euro.

Beim Bringen und Abholen von Patienten und/oder Angehörigen ist Folgendes zu beachten:

Die erste halbe Stunde nach Auffahrt auf das Krankenhausgelände ist kostenfrei, jede weitere angefangene Stunde kostet 2,00 Euro. Kurzzeitparkplätze befinden sich unmittelbar am Haupteingang. Das Parken ist nur  auf den dafür gekennzeichneten Flächen gestattet.

Bitte beachten Sie: Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Krankenhaus Bischofswerda

Besuchern stehen im vorderen Bereich des Parkplatzes Kurzzeitparkplätze zur Verfügung. Patienten können gegen Zahlung einer Kaution eine Parkkarte erwerben und den Krankenhaus-Parkplatz gebührenfrei nutzen. Täglich ab 14.30 Uhr ist der Parkplatz des Krankenhauses für Besucher frei.Bitte beachten Sie: Widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Patientenarmbänder

In der Oberlausitz-Kliniken gGmbH an den Krankenhausstandorten in Bautzen und Bischofswerda können Patienten, Patientenarmbänder bei der stationären Aufnahme zur Patientenidentifikation erhalten. Das Tragen der Armbänder ist freiwillig. Der Patient wird darüber bei der Aufnahme im Krankenhaus aufgeklärt. Weiterführende Informationen zu den Patientenarmbändern können der dazugehörigen Patienteninformation entnommen werden.

Rauchen

Mit Rücksicht auf Ihre Mitpatienten und wegen möglicher Brandgefahr ist das Rauchen in allen Räumen und Gebäuden der Oberlausitz-Kliniken gGmbH untersagt. Das Rauchen ist nur im Freien und dort nur an aufgestellten Aschenbechern erlaubt (siehe auch Hausordnung der Oberlausitz-Kliniken gGmbH).

Einträge 21 bis 40 von 48

< zurück Seite 1 Seite 2 Seite 3 vor >


 Nach oben
 Zurück
 Seite drucken