Oberlausitz-Kliniken gGmbH
Oberlausitzer Kliniken

Leistungen des Instituts für diagnostische und interventionelle Radiologie

Technische Ausstattung

  • konventionelle stationäre und mobile Röntgengeräte mit Speicherfolientechnik
  • Durchleuchtungsgeräte
  • 64-Zeilen Multislice-Computertomograf in Bautzen
  • 16-Zeilen Multislice-Computertomograf in Bischofswerda
  • Digitale Subtraktionangiografie mit Detektortechnik in Bautzen
  • Radiologieinformationssystem (RIS) und digitales Bildarchivierungssystem (PACS)
  • teleradiologische Hausarbeitsplätze für den ärztlichen Rufbereitschaftsdienst
Neue Angiografie im Krankenhaus Bautzen
Neue Angiografie im Krankenhaus Bautzen
Moderene Computertomografie im Krankenhaus Bischofswerda
Moderene Computertomografie im Krankenhaus Bischofswerda

nach oben

Stationäres medizinisches Spektrum

Röntgen
konventionelle Röntgendiagnostik
Multislice-Computertomografie

Diagnostische Verfahren

  • konventionelle Röntgendiagnostik einschließlich Spezial- und Funktionsaufnahmen
  • Fluoroskopie: Durchleuchtung von Organen des Magen-Darmtraktes einschließlich funktioneller Untersuchungen ( u.a. Defäkografie bei Entleerungsstörungen), Darstellung von Gang- und Fistelsystemen
  • Multislice-Computertomografie: Untersuchungen aller Körperregionen einschließlich Gefäßdarstellungen, CT-Colonografie und Cardio-CT (in Vorbereitung)
  • CT- gestützte Interventions- Planung vor Gefäßrekontruktionen EVAR und Carotis
  • Angiografie: Darstellung der arteriellen und venösen Gefäße aller Körperregionen (mit jodhaltigem Kontrastmittel und bei nierenkranken Patienten mit Kohlendioxid)

Therapeutische Verfahren

  • CT-gestützte Eingriffe/Interventionen: Gewebepunktionen zur histologischen Untersuchung, Drainage von krankhaften Flüssigkeitsansammlungen im Körper, Nervenblockade bei Durchblutungsstörungen (Sympathikolyse)
  • CT-gestützte Schmerztherapie: periradikuläre Schmerztherapie und Facettenschmerztherapie bei degenerativen Wirbelsäulenveränderungen
  • Angiografische Eingriffe/Interventionen: Ballonweitung (Angioplastie) und Stentimplantation bei Durchblutungsstörungen aufgrund von Gefäßeinengungen oder Gefäßverschlüssen aller Gefäßregionen (einschließlich Halsschlagader und Nierenarterien in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Klinik I), spezielle Verfahren zur Gefäßeröffnung wie das Auflösen (Fibrinolyse) oder Absaugen von Blutgerinseln oder die Rotationtsthrombektomie („Gefäßbohrer“), Verschluss  von Gefäßen u.a. bei Blutungen oder palliativ von Tumorgefäßen (Embolisation), Entfernung von Fremdkörpern aus dem Gefäßsystem

nach oben

Ambulantes medizinisches Spektrum (Anmeldung durch einweisende Ärzte)

  • angiografische Untersuchung aller arteriellen und venösen Gefäße (Arteriografie/ Funktionsphlebografie)
  • angiografische Interventionen (Ballonweitung, Thombektomie, Stentimplantation) am  av-Dialyseshunt
diagnostische und interventionelle Angiografie
Instrumente

Institutsleitung

Institut für diagnostische
und interventionelle Radiologie

Chefarzt Dr. med. Uwe Kersten Wahl
Am Stadtwall 3
02625 Bautzen


Kontakt aufnehmen

Sekretariat
Martina Schmidt
Telefon: (03591) 363 - 2312
Telefax: (03591) 363 - 2385


Kontakt aufnehmen

Spezialisierungen

Anmeldung ambulante Angiografie/ 
Phlebografie

Anmeldung: (03591) 363 - 2570


Aktualisierung: Redaktionsteam, 11.02.2014
Copyright © 2018 Oberlausitz-Kliniken gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Krankenhaus Bautzen · Am Stadtwall 3 · 02625 Bautzen · Telefon: (03591) 363 - 0 · Telefax: (03591) 363 - 2455
Krankenhaus Bischofswerda · Kamenzer Str. 55 · 01877 Bischofswerda · Telefon: (03594) 787 - 0 · Telefax: (03594) 787 - 3177
Email: info@oberlausitz-kliniken.de

Landkreis Bautzen
Netzwerk für Gesundheit und Soziales
Ärzte für Sachsen
DocStop