Zentralapotheke

Kontaktinformationen

Krankenhaus Bischofswerda
Zentralapotheke

Kamenzer Straße 55
01877 Bischofswerda

Zentrale Einwahl
Krankenhaus Bischofswerda:

Telefon: (03594) 787-0
Telefax: (03594) 787-3177

Die Zentralapotheke befindet sich am Krankenhausstandort Bischofswerda und ist für die pharmazeutische Betreuung aller Abteilungen und Kliniken der Krankenhäuser in Bautzen und Bischofswerda verantwortlich. Sie hat den Vorsitz über die gemeinsame Arzneimittelkommission inne und somit ein Mitspracherecht bei Entscheidungen über den Arzneimittelpool im Krankenhaus und dessen regelmäßige Aktualisierung.

Zudem betreut die Zentralapotheke die Rettungsdienstfahrzeuge umfassend mit den benötigten Medikamenten. Darüber hinaus besteht die Zusage für benachbarte Krankenhäuser eine Standby-Funktion zu übernehmen, falls es in diesen Häusern zu Ausfällen kommt.

Die Apotheke berät Ärzte und Pflegepersonal zu allen Fragen der Arzneimittelanwendung und hat dazu Zugriff auf moderne Informationsmedien. Über neu zugelassene Arzneimittel werden die Ärzte ständig auf dem Laufenden gehalten.

Die Arzneimittelbestellungen werden online bearbeitet. Dies sorgt für einen reibungslosen und zügigen Ablauf in der Bereitstellung der Medikationen. Eine kurzfristige Beschaffung und Zustellung spezieller Medikamente ist ebenfalls möglich.

Regelmäßige vor Ort-Begehungen aller zu betreuenden Fachbereiche zur Überprüfung der ordnungsgemäßen Vorratshaltung der Arzneimittel erhöht die Arzneimittel- und somit auch die Arzneimitteltherapie-Sicherheit an den Oberlausitz-Kliniken gGmbH.

Zum erweiterten Leistungsspektrum der Apotheke gehören das patientenbezogene Apothekenkonsil, die Visitenteilnahme, die patientenbezogene Antibiose-Therapie-Beratung (da Antibiotika Arzneimittel sind, die Resistenzen im menschlichen Organismus entwickeln können, ist deren sicherer und gezielter Einsatz besonders zu gewähren) sowie die zentrale Zubereitung spezieller Rezepturen unter Einhaltung eines hohen Sicherheitsstandards.

Zytostatika (sie verhindern oder verzögern den Eintritt der Kern- und/ oder Plasmateilung) werden zur Erhöhung der Therapiesicherheit patientenbezogen und  anwendungsbereit unter kontrollierten Bedingungen in der Apotheke zubereitet. Für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin im Krankenhaus Bautzen werden unter den Bedingungen höchster Reinraumanforderungen  patientenindividuell und anwendungsbereit Mischinfusionen für die Ernährung Frühgeborener in der Apotheke hergestellt.

Die routine- und außerplanmäßige pharmazeutische Betreuung aller Fachbereiche gehört selbstverständlich mit zum Aufgabenspektrum, ebenso wie die Apotheken-Rufbereitschaft rund um die Uhr.


 Nach oben
 Zurück
 Seite drucken