Oberlausitz-Kliniken gGmbH
Oberlausitzer Kliniken
13.03.2020

Coronavirus-Pandemie - Maßnahmen in den Krankenhäusern der Oberlausitz-Kliniken gGmbH (OLK)


Aufgrund der sich ausbreitenden Coronavirus-Pandemie und Empfehlungen seitens staatlicher Behörden, wie des BMG, des Bundeskanzleramtes und des RKI hat die Oberlausitz-Kliniken gGmbH umfangreiche Maßnahmen ergreifen müssen.

Zur Sicherstellung des annehmbaren steigenden Behandlungsbedarfes schwer und schwerstkranker Patienten mit einer COVID-19-Erkrankung werden für die Krankenhäuser Bautzen und Bischofswerda ab dem 16.3.2020 alle elektiven, also planbaren und nicht akuten oder dringlichen stationären Aufnahmen, Untersuchungen und Operationen abgesagt. Alle betroffenen Patienten werden oder wurden bereits benachrichtigt.

Zusätzlich gelten Einschränkungen bezüglich des Besuches im Krankenhaus. Dieser wird aus Gründen des Infektionsschutzes nur noch gestattet für Eltern in der Kinderklinik, Vätern in der Geburtshilfe sowie engsten Angehörigen bei schwerstkranken Patienten.

Die Krankenhäuser in Bautzen und Bischofswerda arbeiten bereits jetzt an ihrer Kapazitätsgrenze, zusätzlich erschwert wird die Situation durch Ausfälle infolge Krankheit und Quarantäne sowie Schwierigkeiten bei der Einreise ausländischer Mitarbeiter. Daher ist die Reduktion der Belastung durch das Absagen geplanter Aufnahmen und Operationen umso mehr und im Interesse der Versorgung von akut kranken Patienten geboten.

Das Klinikum hat einen Einsatzstab gebildet, der seit über einer Woche täglich tagt, die Situation im Krankenhaus und der Region bewertet und die daraus resultierenden Maßnahmen festlegt und koordiniert, auch in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt und dem Landkreis Bautzen. Ziel ist es, trotz der Einschränkungen die Versorgung aller akut und schwerkranken Patienten, auch der ohne Coronavirus-Infektion, sicherzustellen.

Die OLK bittet weiterhin, die Notaufnahmen nur dann aufzusuchen, wenn dies dringlich notwendig ist sowie bei Verdacht auf eine Coronavirusinfektion vorher telefonisch Kontakt aufzunehmen. In der gegenwärtigen Situation ist es umso mehr dringend notwendig, die Ressourcen der Krankenhäuser für schwerkranke Patienten freizuhalten.

Hingewiesen wird auch auf die Empfehlungen des Kreisgesundheitsamtes, die auf der Internetseite des Landkreises Bautzen veröffentlicht sind, und auf die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes.



Aktualisierung: Redaktionsteam, 19.11.2019
Copyright © 2020 Oberlausitz-Kliniken gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Krankenhaus Bautzen · Am Stadtwall 3 · 02625 Bautzen · Telefon: (03591) 363 - 0 · Telefax: (03591) 363 - 2455
Krankenhaus Bischofswerda · Kamenzer Str. 55 · 01877 Bischofswerda · Telefon: (03594) 787 - 0 · Telefax: (03594) 787 - 3177
Email: info@oberlausitz-kliniken.de

Landkreis Bautzen
Netzwerk für Gesundheit und Soziales
Ärzte für Sachsen
DocStop
Gefäßzentrum
Aktion Saubere Hände