Oberlausitz-Kliniken gGmbH
Oberlausitzer Kliniken
10.02.2020

Spende für den Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. - Handelshof Bautzen GmbH spendet 1.000 Euro

Der Geschäftsführer der Handelshof Bautzen GmbH, Ralph Böttcher, überbrachte einen großen Spendenscheck von 1.000 Euro zugunsten des Oberlausitzer Kinderhilfe e.V.


Im Rahmen der feierlichen Eröffnungsveranstaltung des Neubaus am Hauptstandort Bautzen, der Handelshof Bautzen GmbH, wurde um Spenden für soziale Projekte in der Region gebeten. Da ließen sich die etwa 200 Gäste nicht lange bitten und so kam eine stolze Spendensumme zusammen. Auf der Suche nach sozialen Projekten in der Region viel u .a. der Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. rasch auf, der sich über eine Spende von 1.000 Euro freuen kann.

Dr. med. Ulf Winkler freut sich über die Idee und das damit verbundene Engagement. „Wir können jeden Euro, ob groß oder klein für unsere Projekte, auch im Hinblick auf eine kindgerechte Ausstattung in der neuen Kinderklinik, gut gebrauchen. Vielen Dank für diese Unterstützung“, sagt Dr. Winkler, Chefarzt der Kinderklinik in Bautzen und Vereinsvorsitzender des Oberlausitzer Kinderhilfe e.V.

Der Oberlausitzer Kinderhilfe e.V. fördert und unterstützt darüber hinaus die altersgerechte medizinische und psychosoziale Betreuung kranker Kinder und Jugendlicher sowie deren Eltern. Gefördert werden geeignete gemeinnützige oder öffentlich-rechtliche Institutionen, die diese Betreuung anbieten. Betroffene Familien können vom Verein aber auch direkt unterstützt werden, so erhalten z. B. Familien mit Kindern, die an Diabetes erkrankt sind, eine Unterstützung.



Aktualisierung: Redaktionsteam, 19.11.2019
Copyright © 2020 Oberlausitz-Kliniken gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Krankenhaus Bautzen · Am Stadtwall 3 · 02625 Bautzen · Telefon: (03591) 363 - 0 · Telefax: (03591) 363 - 2455
Krankenhaus Bischofswerda · Kamenzer Str. 55 · 01877 Bischofswerda · Telefon: (03594) 787 - 0 · Telefax: (03594) 787 - 3177
Email: info@oberlausitz-kliniken.de

Landkreis Bautzen
Netzwerk für Gesundheit und Soziales
Ärzte für Sachsen
DocStop
Gefäßzentrum
Aktion Saubere Hände