Oberlausitzer Kliniken
Notfall
03.08.2017

30 Azubis beginnen ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege

Am 1. September 2017 beginnt in den Krankenhäusern Bautzen und Bischofswerda die neue 3-jährige Ausbildung in der Krankenpflege. 30 Azubis werden dann in diesem Beruf ausgebildet.


Die Oberlausitz-Kliniken gGmbH ist einer der größten Ausbildungsunternehmen im Landkreis Bautzen. Neben der Gesundheits- und Krankenpflege bietet das Unternehmen eine Ausbildung als Hebamme/Entbindungspfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in, Operationstechnische/-r Assistent/-in und als Kaufmann/frau im Gesundheitswesen an. Derzeit werden 67 Azubis in diesen Berufsbildern ausgebildet, davon werden 23 Absolventen die Ausbildung im August erfolgreich abschließen. Darüber hinaus ist die Oberlausitz-Kliniken gGmbH Praxispartner der Staatlichen Studienakademie Bautzen, wenn es darum geht ein duales Studium in den Bereichen Öffentliche Wirtschaft/Public Management, Wirtschaftsinformatik oder Medizintechnik zu absolvieren.

„Gut ausgebildete Fachkräfte sind die Basis für unseren Erfolg“, so der Geschäftsführer Reiner E. Rogowski. Daher kommt es auch nicht von ungefähr, dass es mittlerweile eine Betriebsvereinbarung im Unternehmen gibt mit dem Ziel, Nachwuchskräfte für das Unternehmen zu gewinnen und nach erfolgreicher Abschlussprüfung zu halten. „Wir wollen der Altersentwicklung in unseren Häusern, den Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt und dem demografischen Wandel aktiv begegnen. Mit dieser Vereinbarung möchten wir den Auszubildenden ab dem ersten Tag eine klare Perspektive aufzeigen,“ so der Geschäftsführer.

Die Übernahmeangebote an die Azubis richten sich nach dem Zensurendurchschnitt der theoretischen und praktischen Ausbildung. Alle anderen Auszubildenden für die sich kein Übernahmeangebot aus der Betriebsvereinbarung ergibt, erhalten automatisch ein Angebot entsprechend ihrer Leistungen und der freien Kapazitäten. Auch die 23 Absolventen, die dieses Jahr ihre Ausbildung beenden werden, haben so ein Angebot bekommen. 20 werden dieses auch wahrnehmen.

Für die Ausbildung in den Krankenhäusern Bautzen und Bischofswerda greift das Unternehmen tief in die Tasche, rund 1,1 Millionen Euro werden jedes Jahr investiert. Wer sich für eine Ausbildung hier entscheidet, findet optimale  Ausbildungsbedingungen vor:

  • Ausbildungsvertrag, Ausbildungsvergütung, 26 Tage Urlaub
  • sehr gute Praxisanleitung durch qualifizierte Praxisanleiter und Mentoren in allen Bereichen
  • gut ausgestatte neue Unterrichts- und Anleitungsräume im Krankenhaus Bautzen
  • kostenlose Bereitstellung von Lehrmaterialien und Lehrbüchern und Dienstbekleidung

Weitere Informationen zur Ausbildung in der Oberausitz-Kliniken gGmbH, zu den einzelnen Berufsbildern, Ausbildungsbeginn oder ganz allgemein zum Unternehmen finden Sie hier auf diesen Webseiten.


Öffentlichkeitsarbeit / Sozialmarketing

Leiter: Steffen Lahode

Krankenhaus Bautzen
Am Stadtwall 3
02625 Bautzen

Telefon: (03591) 363 - 2020
Telefax: (03591) 363 - 2549


Kontakt aufnehmen

Aktualisierung: Redaktionsteam, 11.02.2014
Copyright © 2017 Oberlausitz-Kliniken gGmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Krankenhaus Bautzen · Am Stadtwall 3 · 02625 Bautzen · Telefon: (03591) 363 - 0 · Telefax: (03591) 363 - 2455
Krankenhaus Bischofswerda · Kamenzer Str. 55 · 01877 Bischofswerda · Telefon: (03594) 787 - 0 · Telefax: (03594) 787 - 3177
Email: info@oberlausitz-kliniken.de

  • Landkreis Bautzen
  • Netzwerk für Gesundheit und Soziales
  • Ärzte für Sachsen
  • DocStop